Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

10 thoughts on “Social Media? Dafür habe ich keine Zeit!

  • Alex

    Die Aussage, man könne es sich beruflich nicht mehr leisten, nicht in sozialen Netzwerken aktiv zu sein, ist in dieser Pauschalität doch sehr tollkühn. Ich denke, der Fehler ist, daß solche Aussagen immer von Leuten getroffen werden, die der Branche sehr nahe stehen und nicht an ganz andere IT-ferne Branchen denken. Was soll die kleine Bäckerei im letzten Nest, das noch nicht mal über Breitband-Internet verfügt, mit einer Facebook-Präsenz? Die erreicht ihre Klientel ganz anders, und an Klientel darüber hinaus ist sie nicht interessiert. Und solche Beispiele finden sich en masse. Genauso wenig braucht ein angestellter Bäckereifachverkäufer in dieser Bäckerei für sich zwingend einen Social-Media-Auftritt. Wozu?

    Bleibt zu konstatieren: Social Media als absolute Notwendigkeit im Berufsleben darzustellen, ist genauso verfehlt wie totale Ignoranz gegenüber Social Media.

    • Finn Lehmann Beitragsautor

      Hallo Alex, ich stimme deiner Aussage nicht uneingeschränkt zu. Richtig ist, man sollte sich fragen, ob man einen Facebook Auftritt benötigt. Aber das alleine ist nicht Social Media. Es geht bei Social Media um einen Menge Netzwerke, weit mehr als Facebook, Twitter, Google+ usw. Aber abgesehen davon war es schon immer wichtig im Berufsleben (und auch sonst) über den Tellerrand zu schauen. Welche aktuelle Entwicklung bestimmt meine Branche? Wo erfahre ich Neues? Welche Erfahrung machen andere in einer ähnlichen Situation wie ich? Durch Social Media ist es heute sehr einfach geworden diesen und ähnlichen Fragen folgen zu können. Und das gilt auch für die kleine Bäckerei auf dem Land. Spätestens wenn der erste Selbstbedienungs-Backshop öffnet muss auch dieser Bäcker eine Antwort finden. Gut wenn er vorher schon Ideen gefunden hat, oder von einem guten Netzwerk profitieren kann. Aus meinem letzten Beitrag halte ich vor allem Punkt 5 in dieser Hinsicht für sehr relevant http://bit.ly/t8ene3

      • Alex

        Sehr spät, weil ich das Abonnement nicht bestätigt habe. ;-)

        Sicher ist Social Media nicht nur Facebook, Twitter und Co. Aber mein Argument ist ein ganz anderes. Wir sind auf dem platten Land in einem Tausend-Seelen-Dorf. Die Bevölkerung ist überaltert, Breitband-Internet gibt es nicht, sondern maximal Modemgeschwindigkeit. Da kann sich weder der Bäcker entsprechend über Social Media informieren, noch spricht er seine Kundschaft über Social Media an. Und der Backshop wird sich dort nicht ansiedeln, weil er weiß, dass die alteingesessene Kundschaft zum Bäcker gehen wird, der seit 50 Jahren dort sein Familiengeschäft hat.